"Corona-Läuten" um 17 Uhr wird beendet

Seit Ende März läuten die Glocken des St. Georgsmünsters und der St. Paulskirche täglich um 17 Uhr, um für fünf Minuten ein deutlich hörbares Zeichen zum Innehalten anlässlich der Corona-Pandemie zu setzen. Am Sonntag, den 26. Juli, werden die Glocken in dieser Form und zu dieser Zeit zum letzten Mal läuten.

Das Virus wird uns vermutlich noch lange begleiten und unseren Alltag beeinflussen.  Der von der Krankheit Betroffenen und der Helfer*innen zu gedenken, für sie zu beten und selbst vorsichtig und rücksichtsvoll zu sein, bleibt als Aufgabe bestehen.